Selbstkompetenz gewinnen – aber wie? Teil 1

von Anna Gamma (Kommentare: 0)

Menschen, die Selbstkompetenz verkörpern, strahlen eine selbstverständliche innere Autorität aus. Sie scheinen im Frieden zu sein mit sich selbst, mit ihrem Geworden-Sein, mit ihren Begabungen, mit persönlichen Grenzen und Unzulänglichkeiten. Sie sind im wahrsten Sinn des Wortes zu Persönlichkeiten gereift.

Die Transpersonale Psychologie, mitbegründet von Roberto Assagioli, gibt uns Instrumente an die Hand, wie wir Meisterschaft in unserem Leben gewinnen können. Das besondere an diesen Anweisungen ist, dass sie ganz einfach sind. Gezielte Fragen helfen, mit den verschiedenen Stimmen – sie werden Teilpersönlichkeiten genannt – in unmittelbaren Kontakt zu kommen und die in ihnen gebundene, konstruktive Kraft frei zu legen. Sie steht uns anschliessend in der Entwicklung unserer Persönlichkeit zur Verfügung.

Versuchen Sie einmal den inneren Kritiker, den Kontrolleur oder die Perfektionistin mit folgenden Fragen anzusprechen und mit ihr/ihm ins Gespräch zu kommen.

  1. Was ist deine Aufgabe?
  2. Was brauchst du?
  3. Was brauchst du wirklich?
  4. Was ist deine Gabe?

Tauschen Sie sich mit einem Kollegen oder Freundin über Ihre Entdeckungen aus. Es lohnt sich, auch andere Teilpersönlichkeiten ins Zentrum zu stellen wie beispielsweise den grossen Geist und das weite Herz. Und lassen Sie sich überraschen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben